Yoga bei Rüdiger Dahlke

Einem Yogi reichen normalerweise kurze Sessions in den Yogastudios nicht für das „zur Ruhe bringen der Gedanken im Geist„. Ein Yogawochenende muß her, Yogi gönnt sich ja sonst nichts.

Tamanga
Ankunft in TamanGa

Das Gesundheitsresort von Rüdiger Dahlke in Gamlitz

Ein Geheimtipp ist Rüdiger Dahlkes Gesundheitsresort TamanGa, wo vom Veranstalter TATTVA-Yoga regelmässig Yogakurse veranstaltet werden. Auch die Freunde des „Fastens und Schweigens“ kommen im Gesundheitsbereich von Rüdiger Dahlke nicht zu kurz, ebenso die Baumschneider.

Sogar Expeditionen nach Nepal mit der Expressbergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner stehen am Veranstaltungskalender von TATTVA-Yoga. Gerlinde hat eigentlich mit den „Achttausendern“ abgeschlossen. Mal sehen, in Nepal gibt es acht AchtTausender.

Rüdiger Dahlkes Biowelt in Gamlitz
Spazierengehen – Entspannen – Entschleunigen in der schönen Landschaft des Rüdiger Dahlkes Gesundheitsresort

 

Fröhlich begab ich mich nach Gamlitz, in der Südsteiermark gelegen. Gleich bei der Ankunft hatte ich mich mit einem Yogi angefreundet, wir spazierten vor dem Check-In durch die wunderschöne Biowelt des Rüdiger Dahlke.

Yogasaal Rüdiger Dahlke
Yoga um 7.00 Uhr früh. Da dürften einige Wecker nicht gestellt worden sein.

Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Wände und Decken aus naturbelassener Fichte sorgen für einen gesunden Schlaf.

Dann ab in den Yogasaal, welcher in das wahrlich schöne  Rüdiger-Dahlke-Resort eingebettet ist.

Tafel Yogawochenende
Unser Yoga-Veranstaltungsprogramm

Unser Yogaprogramm für das Wochenende

Erster Tag, Freitag 16.00 Uhr: Nette Begrüßung durch die Yogalehrer Katharina und Manfred.
Gleich werden wir unsere erste Hatha-Yoga Einheit haben. Nach dem veganen Abendessen werden unsere Chakren für eine Meditation beansprucht werden.

Mehr als 30 Yogini und Yogis im Yogasaal. Anfänger und Fortgeschrittene. Während Manfred die erste Hatha-Yoga Stunde anleitet, kontrolliert Katharina mit geübten Blick auf Haltungsfehler. Hochgezogene Schultern waren typisch mein Thema. Die Yogamatten sind eng gelegt, aber Yogis fühlen sich selten eingeengt. Die erste Hatha-Yoga Stunde im Rüdiger-Dahlke-Yogasaal endet in der Endentspannung begleitet vom Magenknurren der Yoginis und Yogis. Zeit für das vegane Abendessen:Vegane Küche bei Rüdiger Dahlke

Natürlich sind die Blüten und Salate selbst gepflückt. Veganes Essen ist die beste Voraussetzung für das öffnen, reinigen und ausgleichen der Chakren, der letzte Schwerpunkt am ersten Tag. Die Chakrenmeditation war dann auch dementsprechend energetisch.

Yogalehrer unter sich bei Rüdiger Dahlke
Katharina vorne, Manfred und ich

Yoga in TamanGa: Der zweite Tag

Yoga um 7.00 Uhr früh.  Hatha Yoga. Vor dem Frühstück. Wer Yoga machen will. Kein Zwang. Langschläfer dürften schlafen und vom Yoga träumen. Voll wurde der Yogasaal daher nicht. Das vegane Frühstück mit Kaffee aber ohne Kuhmilch (Rüdiger Dahlke lehnt Milch ab). Macht nichts, Hafermilch im Kaffee schmeckt auch gut.
Nach dem Brunch Karma Yoga. Wir erfahren, dass Karma-Yoga der „Yoga der Handlung“, also selbstloses Dienen, bedeutet. Danach die Karma Yoga Praxis bis zum Mittagessen um 13.00 Uhr.

Nach dem Mittagessen „Karma Yoga in der Praxis„, was soviel bedeutet, dass du mithelfen kannst in der Gemeinschaft. Die selbstlose Tätigkeit ist mit drei Stunden bemessen. Du kannst im Gärtnerareal des Rüdiger Dahkle Resort oder in der Küche helfen.

Wie bei einer Yogalehrerausbildung wird nachdem Abendessen eine weitere Einheit Karma Yoga unterrichtet.

Hatha Yoga bei Rüdiger DahlkeHatha Yoga, die Dritte, folgt am Nachmittag. Katharina und Manfred wechseln sich gegenseitig ab in der Kursleitung und in der Korrektur.
Im Rüdiger-Dahlke-Resort gibt es auch einen kleinen Saal, zu dem wir auf Grund einer Veranstaltung wechseln müssen für Kirtansingen und Lagerfeuer.

Nach dem Singen erfolgt ein „Befreiungstanz“ mit dem Loslösen alter Krisen. Probleme bzw. Anhaftungen wurden von den Yogateilnehmern notiert. Manfred, Inhaber von TATTVA-Yoga, ist eingetragener NLP-Lehr-Couch. Er lehrte uns Problemlösungen im mitmenschlichen Bereich an Hand der Neuro-Linguistischen-Programmierung und den bewährten Methoden von Byron Katie („The work“).

Nach der Theorie raus ins Freie. Es ist Vollmond. Romantisches Lagerfeuer. In einer Art Zeremonie verbrennen wir die problembehafteten Notizen.

Rüdiger Dahlke Gamlitz Schwimmteich

Yoga in TamanGa: Sonntag, der letzte Tag.

Yoga wieder um 7.00 Uhr früh. Der Saal war besser gefüllt als am Vortag. Hatha Yoga wurde nur kurz angeleitet, ab 8.45 Uhr bekamen wir wieder eine Karma-Yoga Stunde.

Um 10.30 ein besonderes Programm: „Yoga im Alltag„: Du suchst dir eine vertrauensvolle Person (alle TATTVA-Yoga TeilnehmerInnen waren vertrauensvoll), die dir die Augen verbindet und dich „blind & barfuss“ durch die Weingärten führt. War ein tolles Erlebnis, sich „führen zu lassen“ trotz regennasser Ackerböden, die nur die zahlreichen Nacktschnecken liebten.

Nach dem Mittagessen von 14.00 bis 16.00 Uhr eine Heilmeditation.  Negative Emotionen wie Wut und Hass hinterlassen Spuren der Vergiftung im Körper. Ziel der Heilmeditation ist daher, dass diese losgelöst werden.

Sonntag, gegen 16.00 Uhr. Abschied von netten Yoginis und Yogis mit liebevollen gegenseitigen Umarmungen. Es war schön. Bis zum nächsten Mal.

Die Reihenfolge und Yogathemen haben sich nun etwas geändert.

Linktipp: Aktuelles TATTVA-Yoga Programm

 

  1. Katharina Zipp

    Wow! Sieht das toll aus! War auch schon mal in den schönen Landschaften von Hrn. Dahlke, da war aber kein Yogaprogramm. Sicher eine schöne Gelegenheit mal hinzufahren.

  2. Hallo Günter, schön dass ich deinen Bericht über das Yoga beim Rüdiger Dahlke gefunden habe. Möchte auch mal dabei sein mit meiner Freundin. Du schreibst sehr interessant und humorvoll. Danke. Námaste, Gerhard (und Tina)

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.